backstage.

Neuigkeiten, Ankündigungen, Presseartikel und Interviews mit SpielerInnen.

Wilde Bühne Bremen

„Jetzt gehöre ich zu den Spießern!“.

Beim Erzählen entstehen Geheimnisse, wenn die Bausteine der Erzählung nicht von Geschichten bebildert werden. Die Bausteine formieren dann allenfalls Wände, Nischen, Unterirdisches, geben wenig von dem preis, was umbaut ist.

S., 20 Jahre, schildert ihr …

Mehr...
KKL1308210917147119

Leben Nr. 2, rückstandslos froh!.

„Morgen habe ich noch Ferien, aber ich will ein Schulprojekt fertigmachen. „Existentielle Bildwelten“, Thema Phantasie,12 Bilder auf Basis Punkt, Linie und Fläche.“

Jenny K., 22 J., 9. Klasse Fachoberschule für Gestaltung (FOS), Fachabitur 2016 in …

Mehr...
  • Spiel Dein Leben - 14. März 10.00 Uhr und 15. März 10.00 Uhr im Volkshaus

spielen.

Gewalt, Mobbing, Suchtmittelmissbrauch – aktuelle Themen findet die Wilde Bühne dort, wo sie sich bevorzugt aufhält: bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
Buchen Sie die Wilde Bühne für Aufführungen im Volkshaus (Bremen) oder vor Ort bei Ihnen!

lernen.

Wir bieten Schulen mehrtägige Präventionsveranstaltungen (ab. 7. Klasse) an.

leiten.

Uhlemann/Köckeritz sind die Wilde Bühne Bremen, ihr Herz und Gehirn, eher eine Verschwörung als ein Bündnis. Professionelle Künstlerinnen als Schauspielerinnen und Regisseurinnen. Autorinnen. Unternehmerinnen, Botschafterinnen. Moderatorinnen, Krisenmanagerinnen, Beraterinnen, Trösterinnen. Führerscheinbesitzerinnen, Requisitenträgerinnen. Als solche phantasievoll, verspielt, zäh, unerschrocken, erfahren, liebenswürdig. Gelächter und Tränen mutwillig erzeugend. Nähe und Distanz, alles immer gleichzeitig.
P.S.: Uhlemann/Köckeritz, Schauspielerinnen und Theaterpädagoginnen/FH, Gründerinnen der Wilden Bühne Bremen in 2003. Letztere entstanden aus der überregionalen und mehrjährigen Erfahrung mit ihrer Mobilen Theaterwerkstatt. In Bremen Ensemblemitglieder des Inflagranti Improvisationstheaters und Engagements am Schnürschuh Theaterhaus.

  • Spiel Dein Leben - 14. März 10.00 Uhr und 15. März 10.00 Uhr im Volkshaus