Wir haben gewonnen!.

Backstage & Neuigkeiten

Mit dem künstlerischen Videoprojekt „Und plötzlich stand die Welt still. Suchtprävention in Zeiten von Corona“ hat die Wilde Bühne den Medienkompetenzpreis „Das Ruder 2020“ gewonnen. Schaut euch dazu unbedingt das Video mit der Laudatio an (unten).

Es wird nicht über Jugendliche geredet, sondern mit ihnen.“ (aus der Laudatio)

Am Donnerstag, den 3. September haben wir die Auszeichnung der Bremischen Landesmedienanstalt (bre(ma) in der Union- Brauerei entgegen genommen. Lars Gräßer, Pressesprecher des Grimme Instituts, hat eine sehr bewegende Laudatio gesprochen. Das Video dazu wollen wir euch nicht vorenthalten:

Am 11. September 2020 wird um 18:00 Uhr unter https://www.medialabnord.de/tv-livestream/ bei Radio Weser.TV ebenfalls ein Bericht über die Preisverleihung gesendet. Wir sind stolz und froh. Der Preis bedeutet, neben der dringend benötigten finanziellen Unterstützung, eine Aufwertung unserer Arbeit und zeigt, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen. Das macht Mut!

Was macht die Krise mit denjenigen, die noch die meiste Zukunft vor sich haben?“ (aus der Laudatio)

Was haben wir vor? Das Videoprojekt gibt Menschen eine Stimme, die sonst nicht gehört werden, betonte Michaela Uhlemann – Lantow in der Danksagung. Mit den Spieler*innen der Wilden Bühne sind kleine künstlerische Videoformate geplant. Es geht um die Frage, wie junge Menschen die Corona- Krise erleben. Gewalt und Existenzängste, Isolation und Frust sind die Themen. Im zweiten Schritt werden die Videos, im Rahmen einer Videokonferenz, einzelnen Schulklassen gezeigt.